KuKuK - Kurzzeit- und Krisenunterkunft für Kleinkinder (im Aufbau)

Werner-Seelenbinder-Str. 18
07629 St. Gangloff

Postalisch ist die Einrichtung derzeit ausschließlich über die Geschäftsstelle zu erreichen:

WENDEPUNKT e.V.
Rosa-Luxemburg-Str. 13
07607 Eisenberg

kukuk@wendepunkt-ev.net

Aus der Krise in eine positive Zukunft

Im Laufe des Jahres 2024 wird der WENDEPUNKT eine Inobhutnahme-Einrichtung für Kinder im Alter von null bis sechs Jahren im Saale-Holzland-Kreis eröffnen. Das Haus soll Kindern aus Krisensituationen für eine kurze Zeit einen sicheren Ort bieten, an dem sie unter liebevoll-professioneller Betreuung zur Ruhe kommen können. Währenddessen soll gemeinsam mit der Familie und anderen Fachstellen eine Perspektive für das Kind erarbeitet und ein sanfter Übergang in eine sichere Zukunft geschaffen werden. Das Konzept unserer Einrichtung verbindet die langjährigen Erfahrungen des Trägers mit modernen pädagogischen Ansätzen. Ein professionell-wertschätzender Umgang mit allen Beteiligten ist uns in der Umsetzung besonders wichtig.

Aktuelles

Beeindruckende Spendenbereitschaft

Gegen Ende des letzten Jahres konnten wir ein lang geplantes Vorhaben öffentlich bekannt geben: im Rahmen einer Spendenaktion haben wir unsere …

Weiterlesen

Kleinen Kindern zur Seite stehen – Familien neue Wege weisen

Wir wollen einen Ort schaffen, an welchem Kinder in familiären Krisensituationen kurzfristig außerhalb der Familie untergebracht und gut versorgt werden können. Dabei ist unsere oberste Priorität, dass sich die Kinder bei uns schnell sicher fühlen. Dazu gehört für uns medizinische Versorgung, gesundes Essen und Schutz vor Gewalt genauso dazu, wie emotionale Unterstützung der Kinder, die Berechenbarkeit der Tagesabläufe und eine hohe Verlässlichkeit der Betreuungskräfte.

Unser Angebot ist systemisch ausgerichtet. Wir beziehen, sofern wir Eltern und Bezugspersonen für die Zusammenarbeit gewinnen können und keine Kontaktsperren vorliegen, das gesamte Familiensystem ein. So werden auch enge Besuchskontakte möglich sein. Dabei werden auch regelmäßige Gespräche zwischen der Familie und den Fachkräften vor Ort stattfinden.
Wir werden uns mit ihnen die genauen Gründe der Inobhutnahme anschauen und gemeinsam überlegen, wie sich die Situation für das Kind dauerhaft verbessern kann.

Wir arbeiten bindungssensibel. Das bedeutet, dass wir (bestehende und neue) Bindungspersonen und -muster des Kindes bei allen Überlegungen und Entscheidungen mitdenken.

Die Betreuung der Kinder, Perspektivklärung und Elternarbeit gestalten wir möglichst flexibel, denn jedes Kind und jede Familie sind individuell.

Unser Ziel ist es, Kinder und gern auch ihre Eltern durch Krisen zu begleiten und ihnen neue Handlungsmöglichkeiten und Perspektiven zu eröffnen. Oft machen gerade schwere Krisen große Veränderungen erst möglich. Diese Chance wollen wir für die Kinder nutzen. Dabei ist uns wichtig, die erarbeiteten Veränderungen so zu festigen, dass sie auch langfristig erhalten bleiben.

Wen wird die Kurzzeit- und Krisenunterkunft aufnehmen?

Die Einrichtung wird für Babys und Kleinkinder von der Geburt bis zur Vollendung ihres sechsten Lebensjahres offen stehen, wenn sie vom Jugendamt in Obhut genommen worden sind.

Faktencheck

So lange dauert der Aufenthalt bei uns

So kurz wie möglich, so lang wie nötig: Der Aufenthalt in unserer Inobhutnahme-Einrichtung ist nur für kurze Zeit gedacht und dauert in der Regel einige Wochen bis wenige Monate. Wir werden alles dafür tun, dass möglichst schnell eine gute, langfristige Lösung für das Kind gefunden wird.

Das können Kinder bei uns erleben

Wir werden einen schönen, großen Gruppenraum und einen eigenen Spieleboden haben, wo wir uns gern zum Spielen, Turnen, Lesen und Basteln aufhalten werden, wenn wir nicht gerade draußen sind. Den neuen Spielplatz im Ort werden wir genauso gern erkunden, wie die Natur in der Umgebung. Morgen- und Abendkreise gehören zu unseren festen Ritualen. Einmal in der Woche freuen wir uns auf einen größeren Ausflug mit der gesamten Gruppe. Wenn die Kinder Fragen, Sorgen oder Ängste haben, sind liebe Erzieher:innen gern für sie da.

Die Kinder in unserer Gruppe

In unserer Gruppe sollen sich alle Kinder wohlfühlen. Wir haben ein Zimmer für zwei Babys und zwei Doppelzimmer für Kinder zwischen zwei und sechs Jahren. Manchmal kann auch ein älteres Kind in die Gruppe aufgenommen werden, wenn Geschwister dadurch zusammenbleiben können.

Besuch ist willkommen

Von Anfang an finden wir eine Regelung, wer das Kind wann in der Einrichtung besuchen kann. Dabei passen wir die Besuche immer wieder an aktuelle Veränderungen an.
Wir bieten begleitete Umgänge in gesonderten Räumen an, lassen Eltern zu fest vereinbarten Besuchszeiten in bestimmten Gruppenräumen am Alltag des Kindes in der Einrichtung teilhaben, können aber sogar einen Elternteil als Gast für einen gewissen Zeitraum mit bei uns aufnehmen.

Wie geht es in Zukunft weiter?

Die Kurzzeit- und Krisenunterkunft ist immer nur eine kurzfristige Lösung, die das Kind bald wieder verlassen wird. Gemeinsam mit dem Jugendamt, den Sorgeberechtigten und den Ansprechpersonen in unserer Einrichtung besprechen wir verschiedene Möglichkeiten. Dann wird eine Entscheidung getroffen, wo das Kind in Zukunft leben wird. Wir sind mit dafür verantwortlich, alle wichtigen Informationen für eine gute Entscheidung zusammenzutragen und dabei zu helfen, dass die Entscheidung bestenfalls von allen Beteiligten mitgetragen werden kann. Dann wird ein Plan ausgearbeitet, wie der Übergang zurück nach Hause oder in eine andere Wohnform gut funktionieren kann, welche Voraussetzungen dafür gegeben sein müssen und wie der Übergang dem Kind besonders leicht gemacht werden kann. Den Übergang begleiten wir aktiv mit.

Wichtige Infos!

Die Anmeldung erfolgt bei uns immer über das für das Kind und seine Familie zuständige Jugendamt.

Unser Team

Wir haben alle ein großes Herz für Kinder und bringen verschiedene fachliche Expertisen mit. Wir haben Berufs- und Studienabschlüsse in den Bereichen Erziehung, Pflege und Pädagogik. Außerdem haben wir verschiedene Zusatzausbildungen und bilden uns auch zukünftig stetig gern weiter.

Unser Team befindet sich derzeit im Aufbau. Wir freuen uns über Bewerbungen!

An wen kann ich mich wenden?

Margret Kühnapfel
Projektplanung

Tel. 0176-192021 48
margret.kuehnapfel@wendepunkt-ev.net

Anfahrt

Werner-Seelenbinder-Str. 18
07629 St. Gangloff
Anfahrt über Google Maps

Mehr zum Thema:
Was heißt Inobhutnahme?